> Aktuelles
Aktuelles
19.10.2017

"Herzige" Kissen für Brustkrebspatientinnen

v. li: Schwester Gabriele Emmert und Oberarzt Haydar Altamimi bedanken sich bei Erni Weber und den Damen der Selbsthilfegruppe krebserkrankter Frauen in Idar-Oberstein sehr herzlich!

Das Brustzentrum Nahe am Krankenhaus St. Marienwörth freut sich über die erneute Spende von 40 so genannten Herzkissen, die von fleißigen Handarbeiterinnen aus Idar-Oberstein genäht wurden. Die dort ansässige Selbsthilfegruppe krebserkrankter Frauen hat wieder viel Zeit in die Erstellung der Kissen investiert. Zum mittlerweile 4. Mal besuchten Vertreterinnen der Gruppe das Brustzentrum Nahe am Krankenhaus St. Marienwörth, insgesamt haben sie schon 300 Kissen gearbeitet und für die Brustkrebspatientinnen übergeben.
Diese verschaffen Patientinnen nach einer Operation Erleichterung, indem sie unterhalb der Achsel platziert werden können und damit den Lymphabfluss verbessern.

Initiatorin der Aktion ist Erni Weber und hat auch dieses Mal wieder alle Materialien zur Erstellung der Kissen besorgt. Gemeinsam mit anderen Frauen wie Sigrid Juchem und Brigitte Schuch aus der Selbsthilfegruppe hat sie herzförmigen Kissen in liebevoller Kleinarbeit gearbeitet.
"Die Kissen sind bei den Frauen nach einer Operation sehr gefragt, denn sie verschaffen gerade frisch operierten Frauen oft eine große Erleichterung. Wir kennen das aus eigener Erfahrung und helfen deshalb besonders gern", so Erni Weber.

Schwester Gabriele Emmert und Oberarzt Haydar Altamimi nahmen stellvertretend für das Brustzentrum Nahe die Herzkissen in Empfang und bedanken sich sehr herzlich bei allen fleißigen Handarbeiterinnen in Idar-Oberstein!

[mehr]
31.08.2017

Erste rheinland-pfälzische mobile „MammaCare-Trainerin“ bietet Brustselbstuntersuchung an

Gratulation vom Leiter des Brustzentrums Nahe, Dr. med. Gabor Heim, an die erste mobile „ MammaCare-Trainerin“ in Rheinland-Pfalz, Nicole Leuteritz. Dr. Matthias Bussmann, Medizinischer Vorstand der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz (rechts), ermöglichte im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements auch allen interessierten Mitarbeiterinnen die Teilnahme, die dankbar u. a. von den beiden Damen links wahrgenommen worden ist.

Nicole Leuteritz, Krankenschwester und Abteilungsleiterin der Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach, hat eine Weiterbildung zur „ MammaCare-Trainerin“ absolviert. Sie ist darin die erste Fachfrau in Rheinland-Pfalz, die die Schulungen der Brustselbstuntersuchung mobil anbietet und Frauen gezielt bei der Eigenuntersuchung der Brust anzuleiten. „MammaCare“ ist eine geprüfte und  wissenschaftlich anerkannte Methode zur Brustselbstuntersuchung.


Ab Oktober bietet sie Kurse in Bad Kreuznach an. Sie plant weitere Angebote in den Gemeinden rund um Bad Kreuznach, damit die Frauen möglichst kurze Wege und somit Gelegenheit haben, daran teilzunehmen.
Ihr ist es aus ihrer langjährigen Erfahrung mit den Patientinnen besonders wichtig, die Selbstkompetenz der Frauen bei der Brustuntersuchung zu stärken. Mittlerweile gibt es jährlich 74.000 Neuerkrankungen in Deutschland, jede achte Frau ist im Lauf ihres Lebens von Brustkrebs betroffen. Grund genug für Nicole Leuteritz, Frauen immer wieder auf dieses Thema hinzuweisen und eine fundierte Anleitung zur Selbstuntersuchung an die Hand zu geben.

Die Kursteilnehmerinnen erfahren im Kurs viele Details über die Anatomie/Physiologie der Brust. Weitere Themen sind Tastzeitpunkt, Tasttechnik, Risikofaktoren, Vorsorge und wie sie selbst ihre Brust abtasten und so Knoten und Unregelmäßigkeiten erkennen können. Diese Technik üben sie zunächst an Silikonmodellen, welche der weiblichen Brust nachempfunden sind. Darin sind verschiedene Knoten und Gewebsstrukturen eingearbeitet, um den Einstieg in das Thema zu erleichtern. Anschließend wenden die Frauen das Erlernte an der eigenen Brust an. Dafür steht jeder Frau ein separater Bereich zu Verfügung. Um die Intimsphäre zu wahren sind Sichtschutzwände aufgestellt.

Die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, Träger des Krankenhauses St. Marienwörth, haben die Ausbildung von Nicole Leuteritz finanziell und ideel gerne unterstützt. Dr. Matthias Bussmann, Medizinischer Vorstand der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, ist sehr überzeugt von der Notwendigkeit dieses Vorsorgeinstrumentes und führt aus: : „Das Schulungsangebot von Frau Leuteritz wird schon im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements durchgeführt und von den Mitarbeiterinnen gut angenommen. Wir freuen uns, diese Vorsorgemöglichkeit im Brustzentrum Nahe nun für alle interessierten Frauen in unserer Region anbieten zu können.“


Die Teilnehmerzahl ist auf vier Frauen pro Kurs beschränkt.
Die Kurse starten im Oktober 2017 und finden im Schulungsgebäude des Krankenhauses
St. Marienwörth statt, Mühlenstraße 83 in Bad Kreuznach.
Termine: 27.10.17 14 – 16 Uhr, 24.11.17 16 – 18 Uhr und 15.12.17 14 – 16 Uhr.

Anmeldung und weitere Infos bei Nicole Leuteritz, Tel.: (06752) 913462, E-Mail:  nl-bsu@t-online.de,: www.nl-bsu.de

[mehr]
17.07.2017

Einladung ins Bad Kreuznacher Gesundheitsforum am 18.10.17 um 19 Uhr

Herzliche Einladung an alle Interessierten zum kostenfreien Vortrag!

18.10.2017, 19 Uhr
Strahlen – Helfen – Heilen
Moderne Strahlentherapie und Komplementärmedizin im Jahr 2017

Die Strahlentherapie zählt neben Operation und Chemotherapie zu den effektiven Behandlungsmethoden bei Krebs. PD Dr. Ralph Mücke informiert darüber hinaus ausführlich zur aktuell wissenschaftlich belegten Komplementärmedizin in der Onkologie als Ergänzung zu schulmedizinischen Verfahren.
Die Frauenselbsthilfe nach Krebs - Gruppe Bad Kreuznach stellt sich und ihr Programm vor.

Referenten: PD Dr. Ralph Mücke, Strahlentherapie RheinMainNahe
Dr. med. Gabor Heim, Leiter Brustzentrum Nahe

In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, Brustzentrum Nahe, Darmzentrum Nahe, der Strahlentherapie RheinMainNahe, der KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT)

Veranstaltungsort ist das Haus des Gastes, Kurhausstr. 22 - 24, 55543 Bad Kreuznach
Eintritt frei

[mehr]
17.07.2017

1. Bad Kreuznacher Krebstag am 9. September im Haus des Gastes

Organisiert von der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V. findet am Samstag, dem 9. September 2017, in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr der 1. Bad Kreuznacher Krebstag statt.
Herzlich eingeladen dazu sind Krebspatienten, Angehörige und Interessierte zu Vorträgen und Workshops

Die Programmübersicht finden Sie hier.

[mehr]
29.06.2017

Jung - Krebs - Sprachlos

Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. "Frauenselbsthilfe nach Krebs" bietet vom 15.09.17 – 17.09.17 ein Seminarwochenende an mit dem Titel „JUNG, KREBS – SPRACHLOS?!“. Dieses Seminar wendet sich mit seinem umfangreichen und sehr interessanten Programm vor allen Dingen an junge erkrankte Frauen, die in ihrer speziellen Lebenssituation einer besonderen Problematik gegenüber stehen. 

Es konnte die Schlagfertigkeitsqueen Nicole Staudinger gewonnen werden, einen Teil des Programms zu gestalten, wodurch die humorvolle Seite des Umgangs mit der Erkrankung bestimmt nicht zu kurz kommen wird!

weitere Infos

[mehr]
31.01.2017

Weltkrebstag am 4. Februar 2017/Strahlentherapie im Dialog

von links: die Fachärzte Dr. Gabriele Lochhas, Dr. PD Ralph Mücke, Dr. Ute Metzmann und Team stehen für alle Fragen gerne zur Verfügung

Am Mittwoch, dem 4. Februar 2017, steht die Praxis der Strahlentherapie RheinMainNahe auf dem Gelände St. Marienwörth allen Patienten und Interessierten in der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr offen. Ärzte und medizinisches Fachpersonal informieren über die  Funktionen des modernen Linearbeschleunigers.

Auf dem kostenfreien Vortragsprogramm stehen Beiträge des Darm- und Brustzentrums Nahe, Informationen zur Ernährung bei Krebs und der Vortrag „Effektive und schonende Strahlentherapie im Jahr 2017“. Die Selbsthilfegruppen Frauenselbsthilfe nach Krebs - Gruppe Bad Kreuznach, Selbsthilfegruppe CED & Darmkrebs, Deutsche ILCO e.V., Gruppe Bad Kreuznach und Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Sprendlingen und Umgebung sind vor Ort und informieren.
Die MammaCare-Trainerin Nicole Leuteritz, Abteilungsleiterin der Gyn. Abteilung am St. Marienwörth, klärt über Brustselbstuntersuchung auf.


Vorträge:

13.00 Uhr - Vortrag "Der Goldstandard“ – die Bedeutung der Vorsorgekoloskopie in der Darmkrebsprävention, Dr. Marcus Dahlem, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Oberarzt am Krankenhaus St. Marienwörth, Koordinator Darmzentrum Nahe

13.45 Uhr - Vortrag "Möglichkeiten der operativen Behandlung von Brustkrebs",

Dr. Gabor Heim, Chefarzt der gynäkologischen u. geburtshilflichen Abteilung am Krankenhaus St. Marienwörth, Leiter des Brustzentrums Nahe1

14.30 Uhr - Vortrag "Schokolade bei Krebs - ist das erlaubt?" Informationen und praktische Tipps zur Ernährung bei Krebs, Dr. rer. nat. Melanie Ferschke, Ernährungswissenschaftlerin

15.15 Uhr -Vortrag "Effektive und schonende Strahlentherapie im Jahr 2017", Strahlentherapie RheinMainNahe

Die Vorträge finden im Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 statt.

[mehr]
04.01.2017

„Heilende Strahlen- Komplementäre Verfahren bei der Brustkrebstherapie“


Im Rahmen des monatlichen Treffens der Frauenselbsthilfe nach Krebs, Gruppe Bad Kreuznach, findet im Krankenhaus St. Marienwörth, ausnahmsweise im 5. OG im Medienraum, der kostenfreie Vortrag „Heilende Strahlen- Komplementäre Verfahren bei der Brustkrebstherapie“ statt.

Privatdozent Dr. med. Ralph Mücke wird nach dem Vortrag gerne Fragen beantworten und im Anschluss bei einem Rundgang die Strahlentherapie RheinMainNahe auf dem Gelände St. Marienwörth vorstellen.

Die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs, Gruppe Bad Kreuznach, trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Schulungsgebäude St. Marienwörth in der Mühlenstr. 83.
weitere Infos:
Tanja Ibe, Tel. 0671 2131 0990, Silke Heise, Tel. 0671 9708 9416 oder Ully Polit, Tel. 0163 2814507

[mehr]