Tumorkonferenz

Jede Woche findet im Krankenhaus St. Marienwörth und an der Klinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die onkologische Tumorkonferenz statt, an der alle Spezialisten des Brustzentrums teilnehmen.

In der Konferenz werden die Befunde jeder Patientin individuell ausgewertet. Auf dieser Grundlage werden von den Ärzten gemeinsam die weiteren Behandlungsschritte und ein persönlicher Therapieplan erstellt.

Die Tumorkonferenz ist ein offenes Forum und bietet auch niedergelassenen Ärzten die Möglichkeit Patientinnen vorzustellen und sich in der Therapie beraten zu lassen, auch wenn die ursprüngliche Behandlung nicht am Brustzentrum Nahe oder der Universitätsklinik Mainz erfolgt ist. Solche Patientinnen können sich mit ihren Befunden in der Brustsprechstunde vorstellen, oder aber ihre behandelnden Ärzte darum bitten, Kontakt zur onkologischen Konferenz aufzunehmen.

Die Kooperation zwischen der Universitätsklinik Mainz und dem Brustzentrum Nahe sichert die Qualität der  Behandlung und garantiert den Patientinnen eine Therapie­entscheidung nach aktuellsten Erkenntnissen.

Kontakt:
Christina Harvey
Telefon: (0671) 372-1626

Tumorkonferenz am Krankenhaus St. Marienwörth:
Mi., 14.00 Uhr
Medienraum, 5. OG
Bauteil D