News

"Herzige" Kissen für Brustkrebspatientinnen

Dr. Gabor Heim (3. v. r.) und Annette Zosel de Iturri (2. v. l.) freuen sich über die die Herzkissen, die ihnen von Christiane Breitwieser, Erni Weber, Karla Schüssler und Brigitte Schuch (v. l. n. r.) überreicht wurden.

Das Brustzentrum Nahe am Krankenhaus St. Marienwörth freut sich über die erneute Spende von 220 so genannten Herzkissen, die von fleißigen Handarbeiterinnen aus Idar-Oberstein genäht wurden. Die dort ansässige Selbsthilfegruppe krebserkrankter Frauen, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern konnte, hat wieder viel Zeit in die Erstellung der Kissen investiert. Diese verschaffen Patientinnen nach einer Operation Erleichterung, indem sie unterhalb der Achsel platziert werden können und damit den Lymphabfluss verbessern.

Initiatorin der Aktion ist Erni Weber, die gemeinsam mit anderen Frauen aus der Selbsthilfegruppe die herzförmigen Kissen in liebevoller Kleinarbeit gearbeitet hat. "Die Kissen sind bei den Frauen nach einer Operation sehr gefragt, denn sie verschaffen gerade frisch operierten Frauen oft eine große Erleichterung. Wir kennen das aus eigener Erfahrung und helfen deshalb besonders gern", so Erni Weber.

Auch der Leiter des Brustzentrums Nahe, Dr. med. Gabor Heim, und die onkologische Fachkraft Annette Zosel de Iturri wissen um die lindernde Wirkung der Kissen und haben sich herzlich für die Spende bedankt.

FacebookFacebook
> Broschüren- service

Flyer & Broschüren

Hier finden Sie alle Flyer und Broschüren zum Download.

> Kontakt

Brustzentrum Nahe
im Krankenhaus
St. Marienwörth

Mühlenstraße 39
55543 Bad Kreuznach

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern.
Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Hier können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.